Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

Guten Tag.

Ich freue mich darüber, dasss SIE den L-Schoenefelder-Almanach besuchen.

Viel Spaß beim Blättern und Lesen!

                                                PEN-Nachrichten

 PEN tagt in Gotha (12.5.-15.5.): Freiheit des Wortes in Zeiten des Krieges
Podien und Lesungen zu Belarus und der Ukrainemit Alhierd Bacharevič, Julia Cimafiejeva, Sascha Lobo, Eva Menasse, Johano Strasser, Deniz Yücel uvm.
Über 120 PEN-Mitglieder sowie Exil-Autorinnen und Autorenaus Afghanistan, Belarus, Irak, Iran, Südsudan, Syrien, Tunesien, der Türkei und Uganda zur Jahrestagung erwartet

Lesungen von Writers-in-Exile-Stipendiatendes PEN u.a. mit Aslı Erdoğan, Stella Nyanzi und Yassin Al-Haj Saleh
Verleihung der Kurt Sigel-Lyrikpreise 2020 und 2022

Pressemitteilung, Darmstadt, 26. April 2022.

„Dort, wo deine Fragen offen sind“ (Hanns Cibulka): Unter diesem Motto steht die PEN-Jahrestagung, die vom 12.5.-15.5. in Gotha stattfindet.

In der Mitgliederversammlung (MV) am 13. und 14.5. diskutieren die Mitgliederdes PENAnträge, verabschieden eingebrachte Resolutionen und debattieren über die Schwerpunkte der künftigen Arbeit.
Journalistinnen und Journalisten können nach Akkreditierung die MV mit Ausnahme der nicht-öffentlichen Zuwahlen neuer PEN-Mitglieder in der Stadtbibliothek Heinrich Heine verfolgen, aufzeichnen und mitschneiden. Auf Anfrage stellen wir Ihnen vorab den detaillierten Ablauf der MV sowie im Anschluss die Namen der Neuzugewählten zur Verfügung.

Rahmenprogramm*
Donnerstag, den 12.5.
Empfang (nicht öffentlich)
Eröffnung der Jahrestagungdurch den Ministerpräsidenten des Freistaates
Thüringen Bodo Ramelow, den Oberbürgermeister der Stadt Gotha Knut Kreuch und
den PEN-Präsidenten Deniz Yücel

Wann: 18 Uhr Wo: Augustinerkloster (Klosterplatz 6, 99867 Gotha)

Verleihung der Kurt Sigel-Lyrikpreise 2020 und 2022
Lesung der Preisträgerinnen Claudia Gabler und Sabine Göttel
Laudationes: Schriftstellerin und Hörspieldramaturgin Uta-Maria Heim sowie Lyrikerin und Übersetzerin Róža Domašcyna Moderation: Regula Venske, ehemalige Präsidentin des deutschen PEN Wann: 20 Uhr Wo: Augustinerkirche Gotha (Klosterplatz 6, 99867 Gotha)

Freitag, den 13.5. „Belarus: Kultur trotz(t) Diktatur“ Poetry Performance: Dichterin und Übersetzerin Julia Cimafiejeva

Podiumsdiskussion und Lesung: Schriftsteller und Übersetzer Alhierd Bacharevič, Publizistin Alina Lisitzkaya, Slawistin und Literaturwissenschaftlerin Nina Weller Begrüßung: Ralf Nestmeyer, PEN-Vizepräsident und Writers-in-Prison-BeauftragterModeration: Nina George, Präsidentin des European Writers‘ Council

Wann: 20 Uhr Wo: EkhofTheater (Schloss Friedenstein, Schlossplatz 1, 99867 Gotha)

Samstag, den 14.5. „Mit aller Kraft. Der Krieg, der Frieden, der PEN“
Diskussion: Autorin Marjana Gaponenko, Schriftstellerin Eva Menasse, Politologe,
Schriftsteller und ehemaliger PEN-Präsident Johano Strasser und PEN-Präsident Deniz Yücel

Moderation: Journalist und Blogger Sascha Lobo

Wann: 19 Uhr Wo: Im Innenhof des Schloss Friedensteins, bei schlechtem Wetter in der Schlosskirche (Schlossplatz 1, 99867 Gotha)

Aufgrund der beschränkten Sitzplatzkapazitäten bittet die Forschungsbibliothek Gotha
um schriftliche Anmeldung unter
bibliothek.gotha(at)uni-erfurt.de. Die Sitzplätze werden
in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. Pressevertreter mögen sich bitte
ebenfalls anmelden.

Im Anschluss: Empfang des Freundeskreises der Forschungsbibliothek Gotha e.V. zu Ehren des 375. Gründungsjubiläums der Forschungsbibliothek Gotha

Freitag, den 13.5., ab 14 Uhr und Samstag, den 14.5., ab 13 Uhr
Writers-in-Exile-Lesungen
Zahlreiche Exilautorinnen und Autorenlesenan verschiedenen Plätzen in Gotha aus
ihren Texten.
Mit: BaktashSiawash(Afghanistan), Artur Klinau (Belarus),Umar Abdul Nasser (Irak), Anise Jafarimehr, Jiyar Jahan Fard und Farhad Jahanbeigi (Iran), Stella Gaitano (Südsudan), Yassin Al-Haj Saleh und Kholoud Charaf(Syrien), Najet Adouani
(Tunesien)Nazli Karabıyıkoğlu, Aslı Erdoğan und Barbaros Altuğ (Türkei), Kakwenza
Rukirabashaija und Stella Nyanzi (Uganda).Die einzelnen Lesungstermine werden
rechtzeitig auf der
PEN-Internetseitebekanntgegeben.

 ***

       *          *          *

- Alle Angaben / Texte seitens des L-Schoenefelder-Almanach ohne Gewähr -

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?