Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

V Die Häuser des Stadtgeschichtlichen Museums zu Leipzig V

Bildergalerie

Stadtgeschichtliches Museum

***

Das Stadtgeschichtliche Museum informiert:

Bildergalerie

Charta 77 Story. Kunst und Protestbewegung
Ausstellung noch bis So 17.11. im Haus Böttchergäßchen

Die aus Anlass des 30. Jahrestages der gewaltlosen Revolutionen von 1989 und Tschechischen Kulturjahres im Stadtgeschichtliche Museum Leipzig präsentierte Ausstellung ist noch bis zum So. 17.11.2019 geöffnet. Sie schließt am 30. Jahrestag der Samtenen Revolution in Tschechien mit einer Gesprächsrunde mit dem Leipziger Bürgerrechtler Rainer Müller und Matthias Hinkel, Mitherausgeber der Kunst-Untergrundzeitschriften "Anschlag" und "Zweite Person" in der DDR.

Die Ausstellung dokumentiert die Entstehung und Wirkung der berühmten tschechoslowakischen Protestbewegung anhand der Geschichte und Kunstwerke ihrer Unterzeichner und Mitbegründer. Ergänzend zur Ausstellung des Prager Nationalmuseums stellt das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig die Folgen der Charta 77 für West- und Ostdeutschland bis zur Friedlichen Revolution von 1989 dar. Sie zeigt die Reaktionen in der Bundesrepublik sowie der DDR. Große Bedeutung hatte die tschechoslowakische Bürgerrechtsbewegung dort für Oppositionsgruppen, die sich häufig unter dem Dach der Kirche sammelten. Neben Berlin war Leipzig ein Zentrum für unangepasste Kunst und Protestbewegungen.

In dem abschließenden Gespräch erhalten die Besucher die Möglichkeit, einen genaueren Blick hinter die Kulissen der Kunstopposition in der DDR zu werfen. Müller und Hinkel erzählen Geschichten rund um die Entstehung von Kunst-Untergrundzeitschriften wie "Anschlag" und "Zweite Person". Sie verbreiteten Literatur, Grafik und Buchkunst jenseits des staatlich kontrollierten Kulturbetriebes. Matthias Hinkel präsentiert weitere Originale aus seiner privaten Sammlung. Moderiert wird die Veranstaltung von Kuratorin Dr. Johanna Sänger.

Führung mit der Kuratorin Zuzana Brikcius
Termin: Fr 15.11.2019
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort: Haus Böttchergäßchen, Böttchergäßchen 3, 04109 Leipzig
Preis: Erwachsene: 5 €, ermäßigt: 3,50 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei

Gesprächsrunde im Rahmen der Finissage zur Ausstellung
Termin: So 17.11.2019
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Haus Böttchergäßchen, Böttchergäßchen 3, 04109 Leipzig
Preis: Eintritt frei

***

Leipzig: Zeigt sich! Museum im Dialog
Museumsdirektor Dr. Anselm Hartinger begegnet Christian Wolff,Pfarrer i. R.

Gespräch, Führung und Begegnung zugleich: Am Fr 22.11.2019 19:00 Uhr ist Christian Wolff, Pfarrer i. R., zu Gast im Stadtgeschichtlichen Museum, Altes Rathaus.

Christian Wolff gehört zu den profiliertesten Köpfen der Leipziger kulturellen Öffentlichkeit. Nach Studien und Stationen in Wuppertal, Heidelberg und Mannheim wechselte er 1992 an die Leipziger Thomaskirche, wo er 1998 Erster Pfarrer und Pfarramtsleiter wurde - ein Amt, das er bis 2014 ausübte.
Mit seinem Namen und seiner Initiative ist die wegweisende Sanierung und Neuprofilierung der Thomaskirche im Rahmen des Projektes "Bach 2000" verbunden; zugleich ist er zusammen mit Alt-Thomaskantor Georg Christoph Biller Initiator des Bildungscampus forum thomanum. Nach wie vor ist er Vorsitzender des Kuratoriums. Christian Wolff ist bis heute als streitbarer Intellektueller und Theologe aktiv, der sich mit Beiträgen, Aufrufen sowie einem eigenen Blog immer wieder zu Fragen der sozialen Gerechtigkeit, der europäischen Zusammengehörigkeit und Friedenspolitik in die Diskussion
einbringt. Im Gespräch mit Dr. Anselm Hartinger wird er über seinen Werdegang, sein Leipzig und sein Verständnis von Kirche heute sprechen.

Bei der Veranstaltungsreihe Leipzig: Zeigt sich! trifft Museumsdirektor Dr. Anselm Hartinger regelmäßig Leipziger Persönlichkeiten aus Kulturszene, Stadtgesellschaft, Politik und Wirtschaft um über deren persönliche Sicht auf Leipzig und seine Geschichte zu sprechen.

Termin:
Fr 22.11.2019

Ort: Altes Rathaus
Preis: 4 €


***

 

 

 

*

*


Alle Angaben seitens des L-Schönefelder Almanach ohne Gewähr

***

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?