Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

!Was es alles gibt!

 

+

Bildergalerie

WETTERONLINE: Wetterprognose zum Muttertag - siehe Foto im Kasten ...

LSoAKM

***

GESTERN - 1. MAI in Berlin

Da wird berichtet, dass bei den Demonstrationen 3 (50) Beamte verletzt wurden.

Mich würde interessieren, wie viel Demonstranten und andere Bürger verletzt und oder verhaftet wurden.

LSoAKM 2.05.2021

***

ICH bin

Da bin ich doch heute, auf die dusslische Idee gekommen, mein Bad und mein Wohnzimmer aufzuräumen! NEIN! So was aberrr auch! Dann fiel mir im Bad
ein Kleiderhaufen auf. Schmutzwäsche! Na ja, schmutzig, richtig schmutzig war sie nicht, aber doch wasch bedürftig. Die Trommel der Waschmaschine röhrt immer noch. Was ich an Wäschewaschmitteln brauche, geht nicht auf die bekannte Kuhhaut. Und da ich einmal dabei war, habe ich auch das Wohnzimmer aufgeräumt. Na ja, aufgeräumt. Man findet sich zurecht. Meine Familie e‘ Tochter, Schwiegersohn und Enkelin, waren nur ein einziges Mal zu Gast. Dasss entsetzte Opiiiiiiiiiiii meiner Enkelin, hatte einen laaaaangen Nachhall!

Meine vorletzte Lebensabschnittsgefährtin, die Mutter meiner dritten Tochter, war nie hier. Ich glaube, die wäre hier tot umgefallen. Solange ich mit der zusammengelebt habe – 12 Jahre – kam ich mir zu Hause immer vor, wie in einem Museum. Ich durfte nichts anfassen, außer sie war ordnend und kontrollierend dabei.

DER habe ich ja auch meine übermäßig vielen Klamotten zu verdanken. Zu jedem Mist, musste ich mir neue Sachen kaufen. Vor allem, wenn sie ein neues Kleid kaufte. Ständig lag die mir mit ihrem Spruch: ‚Du bist in dieser Stadt der höchste Dienstgrad der Bahn und musst repräsentieren‘ in den Ohren. Dass ich kaum Zivilsachen trug, sondern meist Uniform, spielte keine Rolle. Vieles habe ich einer Kleiderkammer gespendet, aber man kauft ja uch hin und wieder was dazu.

Jedenfalls ist mein begehbarer Kleiderschrank immer bis zum auseinanderfallen voll.

Kurt Meran
24.04.2021
***

Wörter

Ich habe heute wieder einmal in meinem „Bücherschatz“ gewühlt. Ein bestimmtes Buch suchend.
Von 2010 bis 2017 habe ich Bücher verschiedener Verlage rezensiert.
War manchmal ein elendes Geschäft. Ein bekannter und berühmter Schriftsteller, schreibt in schönen langen Sätzen. Gleich auf den ersten Seiten fand ich einen Satz mit 42 (zweiundvierzig) Worten. Wörtern oder Worten? Egal!
Diesem Autor gefiel meine Rezension so sehr, dass er Bekannten dies auf Twitter mitteilte.

Meine Bücher stehen fast gar nicht sortiert. Ist besser so. Da fällt mir beim Suchen oft ein Buch in die Hände, welches ich ewig nicht gelesen habe.
Genauso geht es mir mit den Bibeln. Ich habe eine riesengroße Prachtbibel. Und zwei oder drei einfache. Eine haben mir die „Zeugen“ geschenkt, als ich in „Privatunterricht“ 2002 meine Bibelkenntnisse aufgefrischt hatte.
 
Manchmal, so wie voriges Jahr, bekomme ich auch noch Bücher geschenkt. Finde ich lustig. Vor allem, wenn die Buchstaben so klein sind, dass ich das Buch gar nicht LESEN kann. Ich habe auch noch den kompletten Brockhaus in Prachtausgabe und sieben Ergänzungsbände. Sollte einmal eine Geldanlage sein. Ha ha ha!

Nachher lese ich einen WALLACE-Krimi Jubiläumsauflage 1990!
Ich habe alle WALLACE-Krimis gelesen und nur noch sieben im Besitz. Von meinem Gesamtbücherbestand weit über tausend im Jahr 1970, sind mir nur noch 412 Bände, vor allem Kulturgeschichte, geblieben. Sieben Umzüge und Frauen forderten Tribut!

Ich finde das Erleben lustig und kann immer noch LACHEN!

LSoKM 21.04.2021
***

 

*

 




                     Alle Angaben seitens des L-Schoenefelder Almanach ohne Gewähr


 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?