Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bildergalerie

Guten Tag.

Ich freue mich darüber, dasss SIE den L-Schoenefelder-Almanach besuchen.

Viel Spaß beim Blättern und Lesen!

Haus des Handwerks Leipzig

Bildergalerie

Bildergalerie

Tag des Handwerks am 17. September
Regionale Betriebe präsentieren sich auf dem Leipziger Markt

Am 17. September ist Tag des Handwerks. Der bundesweite Aktionstag wurde 2011 ins Leben gerufen. Ziel ist es, auf die Bedeutung des Wirtschaftsbereiches mit seinen rund eine Million Betrieben und 5,5 Millionen Handwerkerinnen und Handwerkern aufmerksam zu machen.
In Leipzig feiert das Handwerk gemeinsam mit seinen Kunden auf dem Leipziger Markt.
Zum zweiten Mal feiern wir in einer ganz außergewöhnlichen Situation. Nach Corona ist es nun die Energiekrise, die eine ganz besondere Herausforderung für die Wirtschaft ist.
Rund 60 ausstellende Innungen und Betriebe präsentieren stellvertretend für die 12 200 Handwerksunternehmen im Kammerbezirk Leipzig die Vielfalt und Leistungskraft des Wirtschaftsbereiches.
Der Leipziger Markt wird von 10 – 17 Uhr zu einer großen lebendigen Werkstatt, in der man nicht nur den Handwerkern über die Schulter schauen, sondern sich auch selbst ausprobieren kann.
 
Quelle: Haus des Handwerks Leipzig
* * *
 
HAUS DES HANDWERKS

Zahl der Ausbildungsverträge steigt
Mehr Jugendliche als im Vor-Coronajahr entscheiden sich für das Handwerk

Mehr Jugendliche als in den zurückliegenden Jahren haben sich 2022 bereits für eine Ausbildung im Handwerk entschieden.
Bis zum 30. Juni wurden 650 Ausbildungsverträge bei der Handwerkskammer zu Leipzig registriert – das sind fast fünf Prozent mehr als im Vorjahr und sogar zwei Prozent mehr als im Vor-Coronajahr 2019.
Die meisten Lehrverträge wurden bisher in den Berufen:
Kfz-Mechatroniker (136),
Elektroniker (62),
Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (42)
Tischler (33)
abgeschlossen.
Junge Frauen entdecken zunehmend das Handwerk. Jeder vierte Ausbildungsvertrag im regionalen Handwerk wurde mit einer jungen Frau abgeschlossen. Die meisten in den Gesundheits- und Lebensmittelhandwerken. Aber elf Mädchen beginnen beispielsweise eine Ausbildung zur Kraftfahrzeugmechatronikerin, neun als Tischlerin, jeweils zwei streben einen Abschluss als Metallbauerin und Zimmerin an.
Die Zahl der Ausbildungsplätze stieg besonders stark in der Stadt Leipzig (+12 Prozent). Im Landkreis Leipzig sind es drei Prozent mehr. Im Landkreis Nordsachsen wurden dagegen bisher neun Prozent weniger Lehrverträge geschlossen als im Vorjahr.
Wie hoch der Bedarf an künftigen Fachkräften bei den Handwerksunternehmen ist, zeigt sich auch in der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer zu Leipzig, hier werden noch 385 freie Ausbildungsplätze angeboten.
Informationen zu Handwerksberufen, freie Lehrstellen und Praktika in der Region gibt es unter www.hwk-leipzig/lehrstellen und in der App „Lehrstellenradar“.

Handwerkskammer zu Leipzig

*          *          *
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       *          *          *

- Alle Angaben / Texte seitens des L-Schoenefelder-Almanach ohne Gewähr -

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?