Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

*          *          *

Heute schaffte ich wieder einmal Küchenabfälle weg und war fast erschrocken, als ich den einzigen verbliebenen Bio-Müllkübel öffnete. Er war fast bis obenhin gefüllt mit, Biomüll in Plastebeuteln. Ist es  denn soo schwer, den Beutel zu öffnen und den Biomüll in den Kübel zu schütten? Dieser Müll soll kompostiert werden. Im Plastebeutel funktioniert dies aber nicht. Mein Biomüll kommt ohne Beutel in den Kübel! Ich will nicht immer für andere bluten müssen. Die Hausverwaltung sollte nicht immer nur SCHREIBEN, sondern mit den MIETERN sprechen!

03.09.2021

***

 

Als ich heute Bio-Müll wegbrachte, war die diesbezügliche Tonne wieder voller nicht ausgeleerter Folienbeutel mit Biomüll!

 

MÜLLTRENNUNG

 

Schwer verständliches Wort und ebenso schwerverständlicher Begriff, sollte man meinen!

Wenn es ein leichtverständlicher Begriff wäre, würde wohl verleicht Mülltrennung vorgenommen – oder?

Die Müllverarbeitungsexperten machen es sich leicht! Papier ist zwar geduldig, aber nicht billig.

Trotzdem werden eigentlich leicht verständliche Weisungen erarbeitet und jedem Bürger zugestellt.

 

Eins ist sonnenklar! StadtMüll- und Hausverwaltung umgehen mit dem Papierkram, den Kontakt mit den Menschen. Den Kontakt mit dem Mieter!

Wenn der Mieter nicht spurt, wird er finanziell bestraft: ZUR KASSE GEBETEN!

 

In der DDR war es relativ leicht, Beschlüsse bezüglich der Häuser durchzusetzen. Die Hauseigentümer und später die Hausgemeinschaftsleitungen bekamen ein schriftliches Schreiben und die Sache lief.

Wie die Sache lief ist mir genaustens bekannt, denn ich bin einige Jahre Vorsitzender einer Hausgemeinschaftsleitung (26 Familien) gewesen!

 

Nur SCHREIBEN ist SINNLOS!

DASSS GESPRÄCH MIT DEM MIETER MUSS GESUCHT und DURCHGEFÜHRT WERDEN.

 

Georg Schlitte

27.05.2021

***

 

 

14.02.2021

Heute mittag sah - sieht es am Containerplatz wieder einmal hervorragend herrlich aus! Ich habe meinen Beutel mit dem Altpapier wieder mit in die Wohnung genommen. Dazu kommt noch, dass die Abdeckung der Müllboxen weit offen war und alle Müllcontainer ebenfalls.

Gut organisiert!

Georg Schlitte

***

30.11.2020/14.02.2021
Für welche Häuser ist der Containerplatz wirklich? Eigentlich für die Mieter der Häuser (Aufgänge) Schulzeweg 3,5,7,9 dachte ich. Eine ältere Mitmieterin aus dem Schulzeweg informierte mich genau. Also dürften Mieter des Seipelwegs ihren Müll hier nicht ablagern.

Aus Gesprächen mit Mietern war zu erfahren, dass Mieter des Seipelweges ebenfalls den Containerplatz nutzen. Dazu kommen die fremden Mülltouristen. Sie fahren mit dem Auto vor und stellen ihren Müll ab, wenn Container draußen stehen. Nachdem mehrmals solche Touristen angesprochen wurden, ist folgende Masche in Mode gekommen: Kinder bekommen Taschen oder Beutel usw. und stellen diese am Containerplatz ab. Erwachsene werden angesprochen, aber Kinder?

Georg Schlitte

***

 

 

 

 

***






.

.



 

 

*

*          *          *



 

***

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?